Termine

Aktuelles

UNIGIS Abschlussarbeiten


Der krönende Abschluss eines UNIGIS MSc Studiums ist sicherlich die Master Thesis. Mit ihr belegen unsere MSc-AbsolventInnen, dass sie den akademischen Grad "Master of Science (Geographical Information Science & Systems)" zu Recht führen.  Im UNIGIS professional Studiengang muss keine Abschlussarbeit verfasst werden. Dennoch nehmen einige Studierende die Möglichkeit war, ein Geoinformatikprojekt durchzuführen und entsprechend zu dokumentieren.

Sie sind auf der Suche nach aktueller Literatur zu Geoinformatik-Themen?
Hier finden sie die mitunter preisgekrönten Abschlussarbeiten unserer AbsolventInnen!

Nachricht
  • Failed loading XML...

Michael Sautter [09-2006]:

Geoinformationstechnologien in der Notfallplanung und Gefahrenabwehr des Kantons Bern

Diese Arbeit ist online verfügbar: Download


Die vorliegende Arbeit untersucht die derzeitige Situation und Anwendungsformen von Geoinformationen im Bevölkerungsschutz des Kantons Bern. Der Untersuchungsschwerpunkt liegt dabei in der Frage, wie die Notfallplanung und die Gefahrenabwehr im Katastrophenfall durch die Verwendung von Geoinformationstechnologien optimiert werden können. Der verlustfreien Kommunikation und der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Organisationen im Bevölkerungsschutz kommt dabei größte Bedeutung zu und ist Grundlage für eine umfassende Lageführung. Informationen müssen aktuell, umfassend und stufengerecht den beteiligten Führungsebenen und Entscheidungsträgern zur Verfügung gestellt werden. Dabei sind aktuelle und leicht verfügbare Notfallplanungen für spezifische Schadensszenarien eine der wichtigsten Grundlagen. Die benötigten Informationen während eines Einsatzes und die Notfallplanungen haben zum größten Teil einen räumlichen Bezug. Die Verwendung von Geoinformationstechnologien nimmt deshalb eine zentrale Rolle ein. In einem Konzeptvorschlag wird der mögliche Aufbau eines Notfallinformationssystems und die vermehrte Einbindung von Geoinformationstechnologien in den Bevölkerungsschutz des Kantons Bern vorgestellt. Ziel ist es, unter Beteiligung aller Organisationen im Bevölkerungsschutz ein zentrales Notfallinformationssystem für: - alle Führungsebenen und Führungsorgane - alle beteiligten Organisationen im Bevölkerungsschutz - alle Gefahrenlagen und Krisensituationen und damit ein ganzheitliches und informationsverlustfreies Notfall- und Krisenmanagement zu ermöglichen. Zentraler Knotenpunkt bei der Vernetzung der Informationen und Daten zwischen den Beteiligten ist eine zentrale Notfalldatenbasis, die sowohl Geodaten als auch organisationsspezifische Fachdaten enthält.


Zurck weitere Arbeiten ...

Club UNIGIS Login

Mitglieder der Club-UNIGIS Absolventennetzwerkes melden sich hier mit Ihren Blackboard-Zugangsdaten an: