Termine

Aktuelles

UNIGIS Abschlussarbeiten


Der krönende Abschluss eines UNIGIS MSc Studiums ist sicherlich die Master Thesis. Mit ihr belegen unsere MSc-AbsolventInnen, dass sie den akademischen Grad "Master of Science (Geographical Information Science & Systems)" zu Recht führen.  Im UNIGIS professional Studiengang muss keine Abschlussarbeit verfasst werden. Dennoch nehmen einige Studierende die Möglichkeit war, ein Geoinformatikprojekt durchzuführen und entsprechend zu dokumentieren.

Sie sind auf der Suche nach aktueller Literatur zu Geoinformatik-Themen?
Hier finden sie die mitunter preisgekrönten Abschlussarbeiten unserer AbsolventInnen!

Nachricht
  • Failed loading XML...

Jens Müller [06-2009]:

Die Bestimmung von „High Nature Value Farmland“ Flächen mit GIS

Diese Arbeit ist online verfügbar: Download


Der „High-nature-value-farmland-Indikator (HNV)“ ist ein Agrar-Umweltindikator, der von allen europäischen Mitgliedsstaaten im Rahmen der Evaluierung der Ländlichen Entwicklungsprogramme zu erfassen ist. Mit dem „HNV-Indikator“ werden landwirtschaftlich geprägte Flächen mit einem hohem Naturwert erfasst. Nach ANDERSEN et al. (2003) lassen sich drei verschiedene Typen von HNV-Farmland unterscheiden. Die Typen 1 und 2 stellen Flächen dar, die halbnatürliche Vegetation tragen, oder Flächen, die extensiv genutzt werden bzw. die durch Kleinstrukturen geprägt sind. Der Typ 3 beschreibt Flächen, die als Habitat von seltenen und gefährdeten Tier- und Pflanzenarten dienen. Für die Bundesrepublik Deutschland soll der HNV-Indikator über die Kartierung. In der vorliegenden Arbeit wurden verschiedene Verfahren zur Identifizierung von HNV-Farmland getestet und miteinander verglichen. Als Untersuchungsraum dienten 47 Stichprobenflächen in Nordrhein-Westfalen, zu denen ökologische Fachdaten durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz bereitgestellt wurden. von Stichprobenflächen bestimmt werden. Die Identifizierung von HNV-Farmland der Typen 1 und 2 auf den Stichprobenflächen wurde anhand von Biotoptypen vorgenommen. Für Grünland- und Ackerflächen wurde zudem eine Bestimmung von HNV-Farmland mittels Grünland- und Ackerkennarten durchgeführt. Die Identifizierung von HNV-Farmland des Typs 3 wurde am Beispiel der Vogelart Neuntöter (Lanius collurio, L. 1758) durchgeführt. Hierfür wurde auf Basis von Punktrevieren mittels einer Kosten-Distanz-Analyse die Flächeninanspruchnahme fiktiver Brutreviere ermittelt. Im Ergebnis wurde aufgezeigt, dass mit allen untersuchten Verfahren HNV-Farmland bestimmt werden konnte. Der Anteil an HNV-Farmland innerhalb der Stichprobenflächen variierte jedoch stark. Auf Acker- und Grünländern wurden durch die Bestimmungsverfahren auf Basis von Biotoptypen und auf Basis von Kennarten sehr unterschiedliche Flächenanteile an HNV-Farmland ausgewiesen. Die Hypothese, dass durch die verschiedenen Bestimmungsverfahren identische HNV-Farmland Flächen identifiziert werden können, konnte durch eine vergleichende Analyse widerlegt werden.


Zurck weitere Arbeiten ...

Club UNIGIS Login

Mitglieder der Club-UNIGIS Absolventennetzwerkes melden sich hier mit Ihren Blackboard-Zugangsdaten an: