Termine

Aktuelles

UNIGIS Abschlussarbeiten


Der krönende Abschluss eines UNIGIS MSc Studiums ist sicherlich die Master Thesis. Mit ihr belegen unsere MSc-AbsolventInnen, dass sie den akademischen Grad "Master of Science (Geographical Information Science & Systems)" zu Recht führen.  Im UNIGIS professional Studiengang muss keine Abschlussarbeit verfasst werden. Dennoch nehmen einige Studierende die Möglichkeit war, ein Geoinformatikprojekt durchzuführen und entsprechend zu dokumentieren.

Sie sind auf der Suche nach aktueller Literatur zu Geoinformatik-Themen?
Hier finden sie die mitunter preisgekrönten Abschlussarbeiten unserer AbsolventInnen!

Karla Fürtges [05-2010]:

„Konzept einer ALKIS®Benutzungskomponente mit Open-Source Software und ihrer Integration in ein Web-Portal"

Diese Arbeit ist online verfügbar: Download


Für den Übergang nach ALKIS-Datenmodell (Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem) fertig gestellt. Das neue Datenmodell mit seiner konsequent objektorientierten Sicht integriert die beiden bisher getrennt geführten Liegenschaftskataster-Datenbestände des Katasterbuch- und -kar-tenwerks und harmonisiert die Katasterdaten mit den Daten der Landesvermessung. Das Datenmodell ist konform mit internationalen Normen und Standards und ermöglicht aufgrund seiner herstellerunabhängigen Modellierung die Implementierung auf marktüblichen Systemen. Die Umsetzung in Software erfolgt in drei voneinander unabhängigen Komponenten, der Führungskomponente, der Datenhaltungs- und der Benutzungskomponente, die untereinander von beliebigen Herstellern kombinierbar sein müssen. ® und die Fortführung der Daten im neuen Datenmodell sind derzeit teure Programmsysteme von wenigen Herstellern verfügbar. Mit dieser Arbeit wird untersucht, ob die ALKIS®-Benutzungskomponente aus bestehender Open-Source-Software als Alternative zu den am Markt befindlichen proprietären Systemen konzeptionell konfigurierbar ist. Die beiden zentralen Anforderungskomplexe an eine ALKIS®-Benutzungskomponente sind zum Einen die vorgabenkonforme Signaturierung der aus der Datenhaltungskomponente übergebenen Geometrien bis hin zum vorgeschriebenen amtlichen Katasterauszug, zum Anderen die Anforderungen an den ALKIS®Nach der konzeptionellen Zusammenstellung einer Referenzarchitektur für die ALKIS-Web-Client im Sinne von speziellen Funktionalitäten. ®-Benutzungskomponente wird für beide Themenkomplexe Open-Source-Soft-ware ausgewählt und zusammengestellt und ihre Integration in ein Web-Portal beschrieben. Zwei Signaturierungsstrategien werden exemplarisch an einem Punkt-, Linien- und Flächenobjekt aus dem ALKIS®-Datenbestand durchgeführt. Anhand von drei Architekturvarianten werden mögliche Konfigurationen beschrieben und ihre Tauglichkeit geprüft und dokumentiert. Schließlich wird die Integration der gefundenen Lösungsvarianten in ein Web-Portal betrachtet. Die abschließende Diskussion der Ergebnisse erweist, dass keine der vorgestellten Lösungen allen Anforderungen an eine ALKIS®-Benutzungskomponente gerecht werden kann, zeigt aber Einsatzgebiete der gefundenen Konfiguration auf.


Zurck weitere Arbeiten ...