Termine

Aktuelles

UNIGIS Abschlussarbeiten


Der krönende Abschluss eines UNIGIS MSc Studiums ist sicherlich die Master Thesis. Mit ihr belegen unsere MSc-AbsolventInnen, dass sie den akademischen Grad "Master of Science (Geographical Information Science & Systems)" zu Recht führen.  Im UNIGIS professional Studiengang muss keine Abschlussarbeit verfasst werden. Dennoch nehmen einige Studierende die Möglichkeit war, ein Geoinformatikprojekt durchzuführen und entsprechend zu dokumentieren.

Sie sind auf der Suche nach aktueller Literatur zu Geoinformatik-Themen?
Hier finden sie die mitunter preisgekrönten Abschlussarbeiten unserer AbsolventInnen!

Nachricht
  • Failed loading XML...

Anno Heimerzheim [12-2011]:

Straßenverkehrslärm bedingter Verlust an Vogellebensraum - vergleichende Bilanzierung unter Berücksichtigung von Vegetation und Relief

Diese Arbeit ist online verfügbar: Download


In mehreren aktuellen Studien ist über die Auswirkung von Straßenverkehrslärm auf Vögel geforscht worden und die Ergebnisse sind 2009 zur Unterstützung von Planungsvorhaben in einer Planungshilfe veröffentlicht worden. Dazu sind zwei unterschiedliche Bilanzierungsmodelle entwickelt worden, die die aus dem Straßenlärm resultierende Betroffenheit von Vögeln in Flächengröße übersetzen. Der grundsätzliche Unterschied beider Modelle liegt im Umgang mit Höheninformationen. In einem Modell sind diese unberücksichtigt, während das andere Modell diese verwendet. Klare Vorgaben, welche Bedingungen die Verwendung von Höheninformationen sinnvoll machen sind allerdings nicht gemacht. Genau diese Fragestellung ist Anlass der Thesis. Anhand von 5 Straßenabschnitten in der Eifel soll der Einfluss von Vegetation und Relief auf die Ausbreitung von Schall und damit die zu bestimmende Lage (= Abstand von der Straße) des kritischen Schallpegels bestimmt werden. Damit können Aussagen zur Größe des betroffenen Raumes gemacht werden. Alle Testabschnitte werden ohne Höheninformationen und mit drei jeweils unterschiedlich aufgelösten Höhenmodellen (DGM´s) berechnet und dann verglichen. An jeweils sechs Stellen pro Abschnitt mit den größten Abweichungen zwischen den Datensätzen werden Profile erstellt, um Rückschlüsse darauf ziehen zu können, ob aus Kennzahlen des Reliefs (Hangneigung) bereits Hinweise gezogen werden können. Zum Einsatz kommen ArcGIS 10 als GIS-Software und Cadna A 4.1 zum Berechnen der Schallausbreitung. Methodisch ist die Arbeit im Bereich des Noise Mapping angesiedelt. Die Ergebnisse zeigen einen durchschnittlichen Unterschied von ca. 30 Prozent zwischen den Modellen (Flächen), liefern aber keine exakten Ergebnisse auf den Einfluss von Relief und Hangneigung.


Zurck weitere Arbeiten ...

Club UNIGIS Login

Mitglieder der Club-UNIGIS Absolventennetzwerkes melden sich hier mit Ihren Blackboard-Zugangsdaten an: