Termine

Aktuelles

UNIGIS Abschlussarbeiten


Der krönende Abschluss eines UNIGIS MSc Studiums ist sicherlich die Master Thesis. Mit ihr belegen unsere MSc-AbsolventInnen, dass sie den akademischen Grad "Master of Science (Geographical Information Science & Systems)" zu Recht führen.  Im UNIGIS professional Studiengang muss keine Abschlussarbeit verfasst werden. Dennoch nehmen einige Studierende die Möglichkeit war, ein Geoinformatikprojekt durchzuführen und entsprechend zu dokumentieren.

Sie sind auf der Suche nach aktueller Literatur zu Geoinformatik-Themen?
Hier finden sie die mitunter preisgekrönten Abschlussarbeiten unserer AbsolventInnen!

Detlef Wittich [12-2012]:

Modellierungsgenauigkeit vollautomatisiert erzeugter 3D-Dachmodelle

Diese Arbeit ist online verfügbar: Download


Ziel dieser Master Thesis ist es, eine Aussage über die Modellierungsgenauigkeit der von Habis vollautomatisiert erzeugten 3D-Dachmodelle zu treffen. Die Analyse basiert auf einer Gegenüberstellung der Habis-Modellierung mit einem photogrammetrisch abgeleiteten Referenzmodell in einem ausgewählten Testgebiet. Grundvoraussetzung für einen ergebnisorientierten Vergleich der Modelle schafft eine analoge Ausgangssituation. Diese konnte durch eine umfangreiche Aufbereitung der Daten mit Geooperatoren erzielt werden. Ein Beispiel dafür sind die Dachüberstände des Referenzmodells. Sie wurden mit den Gebäudepolygonen der ALK verschnitten und bilden nun lageidentische homogene Umringe der Gebäude in beiden Modellen. Eine größere Auswahl an Berechnungs- und Analysemethoden lässt sich durch die Konvertierung der Vektordaten in Multi-, Linien- und Punkt-Shape-Formaten erreichen. Der Ablauf zur Untersuchung der Modellierungsgenauigkeit richtet sich nach dem Algorithmus der Habis-Modellierung. Jeder einzelne Arbeitsschritt im Modellierungsprozess bedarf einer gesonderten Analyse und Auswertung. Beginnend mit der Überprüfung der Gebäude und Gebäudeteile auf Vollständigkeit erfolgt im nächsten Schritt die Untergliederung der Gebäudepolygone in zerlegte und nicht zerlegte Rechtecke. Die in Rechtecke zerlegten Gebäude werden in einem Zwischenschritt auf ihre Art der Zerlegung überprüft. Nicht korrekt ausgeführten Rechteckzerlegungen werden selektiert und von weiteren Betrachtungen ausgeschlossen. In einer letzten Auswahl ermittelt man aus den verbliebenen zerlegten und nicht zerlegten Gebäudegrundrissen die korrekt zugewiesenen Dachformen der einzelnen Rechtecke. Zur Bestimmung der Lage- und Höhengenauigkeit werden die XYZ-Koordinaten beider Modelle jeweils an den Endpunkten des Dachfirstes und an der imaginären Traufe des in der Lage identischen Gebäudepolygons ermittelt. Die Dokumentation und Auswertung der Daten erfolgt in einer Excel-Tabelle als Datenbank. In der Arbeit werden die einbezogen Daten und die Ableitung des Referenzmodells näher erläutert. Neben der Funktionsweise von Habis wird auf das Ablaufdiagramm der Qualitätsanalyse und auf die erreichbaren Genauigkeiten Bezug genommen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Auswertung der Analyse und entsprechende Lösungsansätze. Ein abschließender Exkurs in das Zusatztool Solarmodul und dessen volkswirtschaftlichem Nutzen rundet die Arbeit ab.


Zurck weitere Arbeiten ...