Termine

Aktuelles

UNIGIS Abschlussarbeiten


Der krönende Abschluss eines UNIGIS MSc Studiums ist sicherlich die Master Thesis. Mit ihr belegen unsere MSc-AbsolventInnen, dass sie den akademischen Grad "Master of Science (Geographical Information Science & Systems)" zu Recht führen.  Im UNIGIS professional Studiengang muss keine Abschlussarbeit verfasst werden. Dennoch nehmen einige Studierende die Möglichkeit war, ein Geoinformatikprojekt durchzuführen und entsprechend zu dokumentieren.

Sie sind auf der Suche nach aktueller Literatur zu Geoinformatik-Themen?
Hier finden sie die mitunter preisgekrönten Abschlussarbeiten unserer AbsolventInnen!

Nachricht
  • Failed loading XML...

Sebastian Luhmer [05-2013]:

Ein Bürger-GIS als Mittel des E-Governments Konzept und Implementierung eines prototypischen Bürger-GIS

Diese Arbeit ist online verfügbar: Download


Im Zuge von INSPIRE (Infrastructure for spatial information in europe) ist der fortschreitende Aufbau von Geodateninfrastrukturen (GDI) zu beobachten. Bürger-GIS (als Teil von GDI) bieten die Möglichkeit, sich über raumbezogene Daten zu informieren und darüber in Kommunikation mit der Verwaltung als Datenbereitsteller zu treten. Information und Kommunikation – also Austauschprozesse zwischen Bürger und Verwaltung- sind ebenso die Ziele des E-Government. Der hohe Anteil von Daten mit Raumbezug in einer kommunalen Verwaltung (80 %) sowie die Tatsache, dass der Einsatz von GIS im E-Government sinnvoll und anerkannt ist, führen zu der Feststellung, dass es raumbezogene Aufgaben im E-Government gibt. Dies sind die Informationen über raumbezogenen Daten, sowie die Kommunikation zu diesen. Es wird untersucht, ob Bürger-GIS als Mittel des E-Government in der Lage sind die raumbezogenen Aufgaben des E-Government im Sinne derer Hauptnutzergruppen zu erfüllen. Um dies zu klären, werden folgende Schritte vollzogen: Basierend auf einer Literaturrecherche werden die Ansprüche der Hauptnutzergruppen eines Bürger-GIS (des Bügers und der Verwaltung) identifiziert. Diese bilden die Basis für eine Nutzeranalyse, die mit Hilfe der Persona-Methode erstellt wird, sowie von Nutzungsszenarien, die über die Use-Case Methode erstellt werden. Die Ergebnisse der beiden Methoden bilden die Basis für den praktischen Teil dieser Arbeit: das Design eines prototypischen Bürger-GIS. Dieser Prototyp wird im Rahmen einer Validierung von 15 Testpersonen bewertet. Die Umsetzung des prototypischen Bürger-GIS sowie dessen Validierung soll dabei helfen, die zentrale Fragestellung dieser Arbeit zu beantworten. Abschliessend erfolgt eine kritische Diskussion der Methoden, sowie ein Ausblick auf mögliche Weiterentwicklungen eines Bürger-GIS.


Zurck weitere Arbeiten ...

Club UNIGIS Login

Mitglieder der Club-UNIGIS Absolventennetzwerkes melden sich hier mit Ihren Blackboard-Zugangsdaten an: