Geoprozessierung mit Python

Dieses Modul soll eine Einführung zur Erstellung von kleinen Programmen (Tools oder Scripts) zur Geoprozessierung mit der Open-Source Scriptsprache Python in ArcGIS geben. Sie erhalten eine Einführung in die Open-Source Programmier- /Scriptsprache Python nebst Grundlagen zur Programmierung mit Python (wichtige Syntax, Erweiterungsmöglichkeiten..). Behandelt wird sowohl das Geoprozessierungsmodell in ArcGIS als auch die Erzeugung und Modifizierung und Anwendung von Geoprozessierungs-Scripts mit Python. Die Erstellung von Geoprozessierungstools in ArcGIS und das praktische Kennelernen der neuen Möglichkeiten mit Python in ArcGIS 10 soll dazu beitragen Python in Ihrem alltäglichen Arbeitsumfeld gewinnbringend einzusetzen.

Folgende Lerninhalte erwarten Sie im Modul


Lehrbeauftragter

Dr. Dirk Tiede
Universität Salzburg
Interfakultärer Fachbereich Geoinformatik – Z_GIS
Schillerstr. 30, 5020 Salzburg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dr. Dirk Tiede studierte an den Universitäten Tübingen und Innsbruck Geographie mit dem Schwerpunkt Geographische Informationssysteme und promovierte 2010 an der Universität Salzburg im Bereich Geoinformatik und Fernerkundung. Er ist seit 2003 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Interfakultären Fachbereich Geoinformatik – Z_GIS beschäftigt. Neben den Lehrtätigkeiten als UNIGIS Modulbetreuer, an der Universität Salzburg und als Z_GIS-Seminarleiter ist er vor allem in nationalen und EU-geförderten Forschungsprojekten tätig und spezialisiert in den Bereichen Geographische Informationssysteme, GIS-Programmierung und objektbasierte Fernerkundung.

Lehr- und Lernmethoden

Die Absolvierung des Moduls erfolgt im Modus eines betreuten Selbststudiums auf der Basis eines angeleiteten, explorativen Lernprozesses. Theoretische Konzepte werden durch praxisnahe Übungsteile und multimediale Elemente ergänzt und veranschaulicht. Durch den Einsatz eines Diskussionsforums bleiben die Studierenden sowohl untereinander als auch mit dem Lehrbeauftragten in ständigem Kontakt. Nach Abschluss des Moduls ist eine Evaluierung durch die studierenden vorgesehen, welche der ständigen Qualitätskontrolle dient.

Software

ArcGIS 10.0 (empfohlen um alle Inhalte bearbeiten zu können ist ArcGIS 10.1 oder höher)

Leistungsfeststellung

Zur Leistungsfeststellung sind modulbezogene Aufgaben zu lösen und über die Lernplattform einzureichen. Neben den Aufgaben gibt es Übungen, die in unterschiedlichem Maße auf die Erfüllung eines Aufgabenziels vorbereiten und zum besseren Gesamtverständnis des Stoffes beitragen. Sie bilden eine optionale Lernkomponente und werden von dem Lehrbeauftragten bei der Gesamtbewertung nicht berücksichtigt.

Eckdaten im Überblick

Modulstart: 3 x pro Jahr
Moduldauer: 3 Monate
Modulsprache: Deutsch
Wertigkeit (Credits): 6 ECTS
Anmeldeschluss: zwei Wochen vor Modulstart

Für Detailinformationen zu diesem Modul (Inhaltsverzeichnis, Voraussetzungen, Anmeldung, ...) müssen sie eingeloggt sein.