Landschaftsanalyse mit GIS

Das Modul „Landschaftsanalyse mit GIS“ bietet einen umfassenden methodischen Zugang zum Thema Landschaftsanalyse mit Methoden der Geoinformatik. Der Fokus liegt dabei auf der Anwendung von Landschaftsstrukturmaßen zur Quantifizierung, Analyse und Bewertung von raumbezogenen Polygon- oder Liniendaten. Die Charakterisierung der konkreten raumstrukturellen Ausprägung eines Landschaftsausschnitts steht im Vordergrund, in Verbindung mit den vor allem aus tierökologischer Sicht relevanten funktionalen Aspekten. Neben den rechtlichen Rahmenbedingungen und dem Anwendungskontext in Planung und Monitoring wird auch das notwendige Hintergrundwissen über die wesentlichen Erkenntnisse aus der Landschaftsökologie vermittelt. Zahlreiche Beispiele sollen zeigen, in welchen Anwendungsbereichen Landschaftsstrukturmaße sinnvoll eingesetzt werden.

Folgende Lerninhalte erwarten Sie im Modul

Lehrbeauftragte

Mag. Barbara Riedler, MSc.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Barbara Riedler studierte Zoologie an der Universität Wien, sowie Angewandte Geoinformatik an der Universität Salzburg. In ihrer Tätigkeit am IFFB Geoinformatik - Z_GIS war sie mehreren Forschungsprojekten involviert, die sich mit Umweltmonitoring, erneuerbaren Energien, aber auch Verwundbarkeits- und Resilienzanalysen bezüglich Flut und Nahrungssicherheit beschäftigten. Ihr methodischer Schwerpunkt liegt in der Verwendung von räumlichen Indikatoren, primär abgeleitet von Fernerkundungsdaten wie Satelliten und LIDAR, GEONS, räumliche Statistik und Landschaftsstrukturanalyse vor allem zur Bewertung von Waldqualität.

Lehr- und Lernmethoden

Die Absolvierung des Moduls erfolgt im Modus eines betreuten Selbststudiums auf Basis angeleitetem explorativen Lernens. Es kommt ein Diskussionsforum zum Einsatz, das zur Diskussion der Inhalte sowie für Fragen dient und die Schnittstelle zur Lehrbeauftragten darstellt. Theoretische Lerninhalte werden durch praxisnahe Übungsteile und multimediale Elemente ergänzt und veranschaulicht. Die Evaluierung dieser Online-Lehrveranstaltung kann ebenfalls gegen Ende der Modulbetreuungsphase durch die Studierenden durchgeführt werden und dient der Verbesserung von Materialien und der Lehr- und Lernpraxis.

Software und empfohlene Literatur

ArcGIS 10 inklusive Spatial Analyst Extension, spezielle Softwareerweiterungen werden zur Verfügung gestellt.
Literatur: LANG S., BLASCHKE T., 2007: Landschaftsanalyse mit GIS, UTB Verlag, Ulm. (das Buch wird als Bestandteil des Moduls mitgeliefert)

Leistungsfeststellung

Zur Leistungsfeststellung sind modulbezogene Aufgaben zu lösen und über die Lernplattform einzureichen. Neben den Aufgaben gibt es auch Übungen, die in unterschiedlichem Maße auf die Erfüllung eines Aufgabenziels vorbereiten und zum besseren Gesamtverständnis des Stoffes beitragen. Sie bilden eine optionale Lernkomponente und werden von der Modulbetreuerin bei der Gesamtbewertung nicht berücksichtigt.

Eckdaten im Überblick

Modulstart: 3 x pro Jahr
Moduldauer: 3 Monate
Modulsprache: Deutsch
Wertigkeit (Credits): 6 ECTS
Anmeldeschluss: Zwei Wochen vor Modulstart

Für Detailinformationen zu diesem Modul (Inhaltsverzeichnis, Voraussetzungen,  Anmeldung, ...) müssen sie  eingeloggt sein.