Geokodierung

   
 

Wir untersuchen hier eine Gruppe von Datenquellen, die durch ihren indirekten Lagebezug gekennzeichnet ist. Darunter fallen jegliche Formen von Adressangaben sowie linear referenzierte Informationen. Gemeinsam ist diesen Daten, dass sie einem Geokodierungsprozess unterzogen werden müssen, um in einem GIS verwendbar zu sein. Typischerweise verortet man Daten mit indirektem Lagebezug auf vorbereiteten Netzwerken, bei Adressmaterial bieten sich auch Polygone und Punkte an. Hauptsächlich wollen wir uns aber mit einigen Grundlagen zur Positionsbestimmung und Geokodierung in Netzwerken auseinandersetzen. Anwendung finden solche geokodierten bzw. linear referenzierten Daten z.B. in Geomarketing, Stadt- und Verkehrsplanung oder der Hydrologie.

   
PDF

Lesen Sie den Text zu diesem Abschnitt im PDF Geokodierung (in diesem Schnuppermodul nicht enthalten).

   
Übung

Übung: Geokodierung

   
         

Geomarketing-Anbieter bieten Geocodierung häufig als Teil ihrer Dienstleistung an:

 

Geocoding Services:

 

Im Internet bieten praktisch alle Routingdienste und virtuellen Globen eine Geocodierungsfunktion, indem sie eine Adresseingabe ermöglichen:

  • Einer der ersten derartigen Dienste war Mapquest. Gehen Sie mit Ihrem Browser auf http://www.mapquest.com (Stichwort „Maps“) und geben Sie bei der Eingabemaske die „headquarter“ Adresse von ESRI an:
    380 New York Street, Redlands CA.
  • Ein Branchendienst mit „Kartenkomponente“ wäre in Deutschland z.B. GelbeseitenExterner Link
  • Address-Suchdienste in Österreich wären MapexplorerExterner Link sowie YellowmapExterner Link als Branchendienst.

Viele Business-Unternehmen haben sich seit längerem auf Mikro- und Geomarketing sowie Adressmanagement spezialisiert. Dabei liegt das Kerngeschäft nicht nur beim Aufbereiten bzw. Standardisieren von Kundendaten bzw. –adressen:

Diese Firmen bieten ihren Kunden u.a. die komplette Adressverwaltung der Klienten, Geomarketing-Analysen (Standortsuche, Marktpotenzial nach demographischen Gesichtspunkten) sowie die Entwicklung von Mapping- Komponenten als Dienstleistung an.

Mittlerweile sind auch eine Reihe (teilweise kostenlose) Geocoding Services im Internet verfügbar. Eine gute Übersicht Externer Linkdazu bietet das GIS research Lab der University of Southern California.

Häufig ist ein bisschen Scripting notwendig um beispielsweise eine Datenbank mit Adressdaten über solche , z.B. auch von Google angebotenen Services geocodieren zu lassen.

     
   
zum Seitenanfang
   
Zum SeitenanfangNach oben
Druckansicht Seite drucken
Download  Materialien-Download
EMail Uprof-Team
Service